Sportpsychologie

Mag. DDr. Gabriele Fürst-Pfeifer ist klinische Psychologin, Sportpsychologin, Gesundheitspsychologin und Hypnosetherapeutin. Sie setzt ein breites Spektrum an verschiedenen Trainingstechniken ein, um dem Athleten beste Zugänge zu dessen inneren mentalen Kraftquellen zu ermöglichen.

Im Rahmen der Sportpsychologie unterstütze ich sowohl Freizeitsportler als auch Wettkampfsportler dabei, dass sie ihre Ziele leichter und schneller erreichen können. Dabei können verschiedene mentale Methoden und Techniken vermittelt werden, die der Sportler erlernen und einsetzen kann. Die Beratung findet grundsätzlich im Einzelsetting in meiner Praxis statt. In der Betreuung ganzer Mannschaften oder Sportgruppen kann die psychologiesche Betreuung auch Vorort erfolgen. Wenn es dem Ziel dient, kann bei Absprache mit dem Sportler auch sein Umfeld mit einbezogen werden. Sowohl Eltern, Trainer oder Teammitglieder können dabei hilfreiche Personen sein. Die Themen in der Sportpsychologie beginnen mit der Motivation zu regelmäßigem und vor allem effizientem Training bis hin zu speziellen Methoden in der Zielanalyse und mentalen Methoden zur Zielerreichung im Wettkampfsport. Der Umgang mit Stress und Angst sowie die Analyse der eigenen Gefühle und Selbstgespräche mit den Möglichkeiten der mentalen Verwandlung in Kraftquellen sind Techniken der Sportpsychologie. Teilziele sind unter anderem die Wahrnehmung und Steuerung der eigenen Gefühle und Gedanken, gezielte Aktivierung und gezielte Entspannung. Kreative Methoden wie Tranceinduktion oder mentale Visualisierungstechniken können durch die Sportpsychologie vermittelt werden. Sportpsychologie wird im Freizeitsport, Gesundheitssport und Spitzensport eingesetzt, bei einzelnen Sportlern, Mannschaften, Teams.

Durch Coaching des Sportlers samt Vermittlung von verschiedenen Trainingstechniken zur Stressbewältigung und Leistungssteigerung (Mentales Training, Autogenes Training, Aktiv-Wach-Hypnose, Klinische Hypnose und viele andere psychologische Methoden) wird diesem bestmögliches Selbstmanagement erlebbar gemacht.

Sportpsychologie bietet Einzel-, Team- oder Verbandsberatung bei Problemen im Team, bei psychischen Problemen von Sportlern, bei familiären Problemen von Sportlern, zur Leistungsmotivation, Leistungssteigerung und zur Gesunderhaltung. Sportpsychologie wird zur Wettkampfvorbereitung eingesetzt und bietet auf vielen verschiedenen Problemfeldern Methoden, Leistungen und Lösungen. Sportpsychologie bietet Unterstützung bei:

  • Abruf der Trainingsleistung im Wettkampf
  • Energetischen Gewinn aus der Begegnung mit Angstgegnern
  • Ausschöpfung des Leistungspotentials
  • Mentale Reflexionen zur Trainingseffizienz
  • Mentaler Wettkampfvorbereitung
  • Umsetzung von Trainingswissen
  • Ausschöpfung des eigenen Leistungspotentials
  • Optimalen Umgang mit Lampenfieber
  • Lebensstilanalyse, Trainings- und Zielanalysen
  • Motivationsdiagnostik und Motivationstechniken
  • Gesprächsoptimierung zwischen Athlet und Trainer/Verband
  • Psychischen Problemen des Sportlers (Depressionen, Ängste, Panikattacken, Essstörungen, Burn Out etc.) oder Trainers
  • Schulschwierigkeiten
  • Karriereplanung
  • Elternberatung bei jugendlichen Sportlern
  • Familiären Problemen des Sportlers oder Trainers
  • Beziehungsproblemen des Sportlers oder Trainers
  • Reflexion vor Werbeauftritten (Körpersprache etc.)

Die Trainingeinheiten der Sportler werden durch psychologische Begleitung von Mag. DDr. Gabriele Fürst-Pfeifer bereichert, um eine mental optimale Wettkampfvorbereitung zu bieten. So können exzellente sportliche Erlebnisse, magische Momente und energetisch hochenergetisch geladene Flow Erlebnisse körperlich optimal verankert werden, um jederzeit vom Sportler abrufbar zu sein.

Die Wirksamkeit des mentalen Trainings, Autogenen Trainings, der Klinischen Hypnose und der Aktiv-Wach-Hypnose (Sporthypnose) konnte in wissenschaftlichen Untersuchungen bestätigt werden.

Weitere Informationen unter: http://www.sportpsychologin.at/